Mehr über mich: Birgit Zauner

Birgit Zauner

geb. Bodenmüller, 44 Jahre, Stefansfeld

Zu mir gehören:

Zukunftsoptimismus, Gleichberechtigung und Männer aller Generationen (mein Gatte, meine beiden Buben und vier Patensöhne)

Damit beschäftige ich mich beruflich:

Ich verantworte bei der St. Elisabeth-Stiftung das Spendenmanagement für verschiedene soziale Einrichtungen wie z.B. das Hospiz in Ravensburg. Als ausgebildete CSR-Managerin (Corporate Social Responsibility) arbeite ich täglich mit Firmen, die soziale Verantwortung übernehmen. Zudem liegt die Buchhaltung meines Mannes als selbstständigem Optiker in meinen Händen.

Hier trifft man mich:
  • In der aktiven Elternarbeit: in Salem als Elternbeiratsvorsitzende der Gemeinschaftsschule, auf Landesebene als  Sprecherin des Elternnetzwerks im Verein für Gemeinschaftsschulen in Baden-Württtemberg e.V. und bei der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung von Bündnis90/Die Grünen,
  • als Fan bei Volleyballspielen des TSV  Mimmenhausen,
  • als Sängerin bei der Kirchenband “Maranatha”.
Deshalb trete ich an:
  • Weil Frauen und Familien mit Kindern im Gemeinderat eine starke Stimme brauchen,
  • weil nachhaltige Politik in der Kommune anfängt,
  • weil der ländliche Raum und unsere Heimat lebenswert bleiben sollen,
  • weil Machen besser als Meckern ist.
Darauf freue ich mich im Gemeinderat:
  • Auf meinen ersten Antrag: Ich fordere Fahrrad-Mietboxen am Schlosssee und am Bahnhof.
  • Auf eine lebendige Bürgerbeteiligung, bei der die Jugend gehört wird (wie bereichernd das ist, weiß ich von der Firmvorbereitung) und mit weiteren spannenden Dialogformaten.
Darauf freue ich mich eher nicht:
  • Wenn die Gier nach schnellen Erfolgen solide Zukunftsplanung verhindert.
  • Wenn in einer vermeintlich makellosen Finanzplanung böse Überraschungen stecken.

Verwandte Artikel