“Fliegen ab Beuren”

Pressemitteilung

“Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein”, so das berühmte Chanson von Reinhard Mey. Vermutlich ist das dort oben auch so, über den Wolken, aber 150 m über Grund? Diese und andere Fragen möchten SPD und Grüne im Zusammenhang mit dem Antrag auf Genehmigung einer Start- und Landebahn für Ultraleichtflugzeuge in Beuren mit Interessenten aus den betroffenen Ortsteilen diskutieren.

Bis in 150 m über Grund, so hoch oder so niedrig, je nach Sichtweise, dürfen Ultraleicht-flugzeuge fliegen. Man stelle sich vor, neben jedem Haus wird ein Start- und Landeplatz genehmigt. Denn Gründe gibt es genug, um “in die Luft zu gehen”.

“Ob allerdings die angeblich ökologische Schädlingsbekämpfung, wie beantragt, aus 150 m Höhe möglich ist, ist äußerst fragwürdig; sie zerstäubt in der Luft und verfehlt garantiert ihr Ziel. Um Wildbiss aus dieser Höhe zu erkennen, braucht man sicher ein sehr gutes Fernglas”, so die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Salem/Heiligenberg, Hedi Christian.

Der für Beuren beantragte Start- und Landeplatz ist im Genehmigungsverfahren.

Die Offenlegung der Pläne im Rathaus haben bei einigen Bürgern viele offene Fragen hinterlassen. Trotz der bisher vorliegenden Gutachten, die allesamt das Projekt befür-worten, lassen die Pläne nicht erkennen, welche Abweichungen von den Vorschriften z.B. in Bezug auf die Stromleitungen, Überflughöhe einer viel befahrenen Straße, Biotop-schutz, Artenschutz, Lärmbelästigung etc. vorgesehen sind.

“Eigentlich ist die Gemeinde in der Pflicht, die betroffenen Bürger von Beuren, Alten-beuren und Weildorf entsprechend zu informieren und es gilt, Präzedenzfälle zu ver-meiden”, meint der Vorsitzender der SPD Salemertal, Egenolf Löhr. In diesem Falle, so die Initiatoren, reicht die Offenlegung im Rathaus nicht aus.

Deshalb laden SPD und GRÜNE zu einer Infoveranstaltung ein. Sie findet statt am

Donnerstag, 27. September 2018, 19.00 Uhr in der Molke in Altenbeuren, Banzenbohl 1. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.

Für Bündnis 90/Die Grünen Hedi Christian (hedi.christian@t-online.de)

Für die SPD Egenolf Löhr (loehr.architekt@t-online.de)

Unser Flyer hierzu

Verwandte Artikel